Bericht in der Pforzheimer Zeitung PZ vom 28.08.2018

Zwischen Vergangenheit und Gegenwart liegen 650 Jahre

Dennach 650 Jahre

Vereine ziehen an einem Strang – Ehrenamtliches Engagement wird unterstützt

Dennach. Die Vorbereitungen auf das Fest der Feste, dem 650-jährigen Dorfjubiläum laufen auf vollen Hochtouren und alle Dennacher Vereine ziehen mit. Das ehrenamtliche Engagement wird großgeschrieben. Die Idee zu einem Dorffest ging vom Ortschaftsrat aus und fand offene Ohren bei den Dennacher Vereinen. Unter der Federführung von Orstsvorsteher Alexander Pfeiffer bildete sich ein Organisationsteam, das sich zusammensetzt aus Vertretern vom Kleintierzüchterverein, dem Schwabentor Heimat- und Geschichtsverein, dem Turn und Sportverein, Dennacher Troll, Gesangverein Edelweiß, Musikverein Lyra, der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Dennach und Ortschaftsratsmitgliedern. Und, da alles ehrenamtlich von lang vorbereiteter Hand aus ins Rollen gebracht wird, fand die erste Sitzung bereits im vergangenen Jahr Mitte Januar statt, deren weitere einmal monatlich folgten. Da musste nicht nur das ganze dreitägige Festprogramm auf die Beine gestellt werden mit Festakt am Freitag 21.September bis zum historischen Festumzug und dem anschließenden Festausklang am Sonntag, 23.September mit einem Benefiz-Tanzabend, für den sich der TSV Vorsitzende Alfred Gerwig einsetzte.Auf der Agenda standen auch die Einrichtung einer örtlichen Umleitung, die Ausweisung von Parkflächen bis hin zur Schankerlaubnis beim Festplatz. Auch Ortsgespräche mit der Polizei Neuenbürg, die wie bei der Märchenbeleuchtung und dem Faschingsumzug von keinen Ordnungsschwierigkeiten ausgeht- und das spricht für Dennach- waren angesagt wie auch Gespräche mit der Stadtverwaltung Neuenbürg, der Feuerwehr und dem DRK. Alle bis dato durchgeführten Dennacher Veranstaltungen standen im Zeichen von 650 Jahre Dennach. Ein großes Echo bei den 709 Dorfbewohnern fand auch der Aufruf, das Orga-Team zu unterstützen bei der Suche nach historischen Dokumenten und Ortsfotos aus vergangenen Tagen. Ansprechpartner ist hier der HGV-Vorsitzende Armin Großmüller (Rufnummer 07082 – 7390). So konnte unter anderem in Erfahrung gebracht werden, dass es ein Dennacher Volkslied „Mei Heimat“ gibt aus dem Jahre 1910, das aus der Feder vom ehemaligen Dorfschullehrer Karl Löffler stammt. Schwierig war da jedoch, die dazugehörige Melodie zu finden. „Aber in Dennach gibt es nichts was es nicht gibt“, vermerkte augenzwinkernd der Ortsvorsteher auf einer der letzten Sitzungen. Gesanglich vorgestellt wurde dieses Lied bereits vom Flutlichtchor“ bei dessen Mittelalter Soirée und dessen Melodie sich jetzt auch der Musikverein angenommen hat. Alle bisherigen neun Veranstaltungen, die bisher in diesem Jahr in Dennach stattfanden, angefangen von der Maskentaufe der Dennacher Troll und dem Faschingsumzug der Stammtischstrategen bis hin zum TSV Pfingstturnier, dem Lyra-Frühjahrskonzert und der Märchenbeleuchtung der Festgemeinschaft, standen alle Events im Zeichen von 650 Jahre Dennach. Bis zum Fest, das bei freiem Eintritt vom Freitag, 21.September bis Sonntag 23. September auf dem Festplatz rund um die Schwabentorhalle stattfindet, steht nach Aussage von Pfeiffer noch so manche Arbeit an Zeitaufwendig war auch die besondere Idee des Orga-Teams, zum Festakt alle Dorfbewohner ab dem 85. Lebensjahr zu einem Dorf-Ältesten-Tisch einzuladen. Eine entsprechende Vorplanung erfordern auch die geführten historischen Wanderungen des HGV am Fest-Wochenende 22.9. und 23.September. Interessenten für die Wanderung, sowie für die Dorfchronik, die zum Jubiläums-Sonderpreis von 19,90 Euro erworben werden kann, wenden sich hierfür an den HGV-Vorsitzenden Armin Großmüller. Am Fest-Wochenende wird ein Mittelalter-Markt mit Feuershow die Besucher in den Bann ziehen, während der Festumzug dann am Sonntag den Höhepunkt bildet. Da der Stadt Neuenbürg der Ruf nacheilt, das Ehrenamt großzügig zu unterstützen, stellte die Stadtverwaltung dem Orga-Team ein Budget zur Verfügung. Gesponsert wurden die Festaktivitäten auch von örtlichen Gewerbetreibenden. Somit ist sichergestellt, dass sich die Festbesucher über das gesamte Dorffest, bei freiem Eintritt vergnügen können. Einen Beitrag zum Umweltschutz geleistet hat das Orga-Team durch eine modern in Szene gesetzte, lebendige und stets gepflegte Homepage (www.650-dennach.de), auf der das gesamte Geschehen nachgelesen werden kann. Grund zum Feiern hatte das Orgateam bereits am 28.März in diesem Jahr, dem Tag der urkundlichen Ersterwähnung. Der Ortsvorsteher präsentierte bei einem kleinen Sektempfang die Grün-Weiße Jubiläumsfahne.

Foto und Text Jürgen Keller

Foto

Dorfsolidarität ist beim Dorfjubiläum 650 Jahre Dennach angesagt. In zahlreichen Sitzungen haben die Vereinsvertreter zusammen mit dem Orstvorsteher Alexander Pfeiffer und Vertreter des Ortchaftsrats das Festprogramm zusammengestellt.

Vorne sitzend vlnr: Frank Setzer, Ortsvorsteher Alexander Pfeiffer und Gudrun Welsch-Großmüller; hinten stehend: Jonathan Eisemann, Jürgen Männicke, Horst Schlachter, Armin Großmüller und Thomas Mast – es fehlen Karin Schmitt, Jannoh Salch und Jan Lay.

Zurück